Damit der Bürger die Brisanz der Bargeldabschaffung erkennt: Organisieren Sie eine Veranstaltung, die unter die Haut geht!

Während die Bargeldabschaffung Formen annimmt, entgeht dem Bürger, was da auf ihn zukommt. Um ihn aus dem Schlaf zu wecken, hat Hansjörg Stützle drei Veranstaltungsformate entwickelt.

Bargeldverbot auf Raten: Eine Lesung aus dem Buch »Das Bargeldkomplott«

Während einer einstündigen Lesung aus dem Ende 2019 erschienenen Buchtitel »Das Bargeldkomplott« taucht der Leser ein in die erschreckende Realität der Bargeldabschaffung. Er erfährt aber auch von den großen Vorzügen eines nicht kontrollierbaren Zahlungsmittels, das unsere Freiheit stützt und uns hilft, in der heutigen Welt nicht unterzugehen. Am Ende der Veranstaltung hat sich auch dem Letzten erschlossen, an welchem Scheidepunkt die Menschheit augenblicklich steht.

Das Bargeldverbot – nur eine Einbildung oder baldige Realität?

Bargeld wird uns immer erhalten bleiben? Die Verdrängung von Bargeld aus unserem Alltag ist nur dem Wandel der Zeit geschuldet? In einem anderthalbstündigen Vortrag erfährt der Zuhörer nicht allein, ob diese Gedanken haltbar sind, sondern auch, wie weit die Bargeldabschaffung tatsächlich fortgeschritten ist, warum unsere Freiheit an einem seidenen Faden hängt und welche Lösungswege es gibt, die jeder Einzelne für den Erhalt des Bargelds beschreiten kann.

Abschaffung des Bargelds! Was steckt wirklich dahinter?

Bargeld gefährdet die Gesundheit! Bargeld kostet die Gesellschaft ein Vermögen! Bargeld ist die Muttermilch des Verbrechens! Nur Kriminelle brauchen Bargeld! Bargeld ist Anachronismus! Bargeld ist kompliziert! Wer bargeldlos zahlt, hat mehr Zeit für das Wesentliche im Leben!

Staatliche Institutionen haben bereits begonnen, die freie Nutzung von Bargeld einzuschränken. Und sie bedienen sich dabei gerade jenen Vorwürfen. Doch sind diese Argumente wirklich haltbar? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Welche bittere Realität uns und unsere Nachkommen droht, wenn sich die Bargeldabschaffung verwirklicht, aber auch, wie wir das alle noch verhindern können, erfahren Sie in diesem zweistündigen Vortrag von Hansjörg Stützle.

Organisieren Sie eine Veranstaltung, damit der Bürger über die Folgen der Bargeldabschaffung informiert wird

Ob zwischen Stühlen und Bänken in den Räumlichkeiten eines Cafés oder in einem großen Saal mit Tontechnikausstattung, überall kann etwas Gutes entstehen. Es spielt keine Rolle, ob nur 10 oder 20 Leute oder gleich ein paar Hundert teilnehmen können. Eine Lesung oder ein Vortrag sind fast überall möglich! Besprechen Sie Ihre Ideen in einem Gespräch mit Hansjörg Stützle. Tragen Sie sich dazu hier in den digitalen Kalender ein. Und auch wenn Sie nur einen Draht zu anderen Personen, Vereinen und Organisationen besitzen, die eventuell bereit und imstande wären, eine Veranstaltung durchzuführen, tauschen Sie mit Herrn Stützle Ihre Ideen aus!

Welchen Sinn hat eine Veranstaltung zur Bargeldabschaffung?

Um einen Gedanken tiefgründig darlegen zu können, benötigt man oft mehr als ein paar Augenblicke die ungeteilte Aufmerksamkeit des Gegenübers. Daher gestaltet sich die Aufklärung über das Bargeldverbot auch relativ schwierig. Nur wenige Internetnutzer können sich vor dem Computer oder dem Smartphone wirklich in etwas vertiefen. Ein Vortrag oder eine Lesung sind daher wunderbar dazu geeignet, alle Facetten des Themas Bargeldabschaffung hautnah zu erfahren. Nach der Veranstaltung hat das Bargeld neue Unterstützer gewonnen.

Was bringt der Referent mit sich?

Hansjörg Stützle ist von Kindheit an dem richtigen und verantwortungsvollen Umgang mit Geld verbunden. Er war viele Jahre in der Sanierung wirtschaftlich angeschlagener Klein- und mittelständischer Unternehmen tätig. Heute widmet er sich der Prävention und vermittelt Jugendlichen, Erwachsenen, Senioren und Selbstständigen die tieferen Wahrheiten hinter Geld und den guten Umgang mit ihm. Hansjörg Stützle bringt zu Lesungen und Vorträgen 15 Jahre Recherche und Forschung zu den Hintergründen der schleichenden, aber keineswegs zufälligen Abschaffung des Bargelds mit.

Wenn Sie darüber nachdenken, eine mitreißende Veranstaltung zum Thema Bargeld zu organisieren, machen Sie gleich hier einen Termin mit dem Referent persönlich ab! Weitere Details über die Veranstaltungsformate finden Sie unter diesem Link.

Jetzt teilen und damit helfen

Das Buch zum Thema

Immer aktuell bleiben.
Jetzt zum Newsletter "Bargelderhalt" anmelden.

Ihre E-Mail-Adresse:




Bei einer Anmeldung werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden jedoch ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Die 5 Geldgesetze für Fülle und finanzielle Freiheit

Das aktuelle Buch zum Thema


 

Bargeld ist tot! … unsere Freiheit stirbt mit.

Dieses düstere Bild verdichtet sich immer mehr bei Wissenschaftlern und auch in den Medien – das Bild einer unfreien, fremdbestimmten und ferngesteuerten Gesellschaft. Der Autor entlarvt in seinem Buch detailliert die Hintergründe der schleichenden, aber keineswegs zufälligen Abschaffung des Bargelds und skizziert deren verheerende Folgen.

Mehr als 100 Grafiken ermöglichen es auch Laien, die komplexen Zusammenhänge leicht zu verstehen. Dabei folgt Hansjörg Stützle seinem Anspruch, nicht nur aufzuklären, sondern auch Lösungen aufzuzeigen. So beleuchtet er die Bargeldabschaffung auch aus dem Blickwinkel der morphischen Felder. Dieser Perspektivenwechsel schafft Raum für Hoffnung und bietet jedem Einzelnen die Chance, ein wichtiger und unverzichtbarer Teil der Lösung zu sein.

Leseprobe anschauen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.