Bargeldabschaffung: Der Countdown läuft!

Bargeldabschaffung: Der Countdown läuft!

„Wenn wir nichts tun, ist unser Bargeld schon bald Geschichte“

​Endlich bin ich dort angekommen, wo ich immer hinwollte, nämlich:

Lösungen – Lösungen –Lösungen

Denn eines ist ganz sicher: Bargeld hat nur noch eine einzige Chance. Und diese heißt:

Nur wenn wir Bürger in unsere Kraft und Verantwortung kommen, werden wir Bargeld für uns und die nachfolgenden Generationen erhalten können.

All meine Analysen hierzu deuten darauf hin. Denn die Bargeldabschaffung ist so weit vorangeschritten, dass nur noch ein massiver Einsatz durch die Basis diese verhindern kann.

Und die Basis unserer Gesellschaft sind wir Menschen, wir Bürger, also Sie und ich.

Die Menschen sind handlungsunfähig

Ich habe all die Jahre beobachtet, dass sich die Bürger in zwei Hauptlager aufteilen lassen: Die einen, die noch gar nicht erfasst haben, dass die Bargeldabschaffung real ist und welche Konsequenzen dies für uns alle, also auch für sie selbst hätte. Und die anderen, die dies zwar schon erkannt haben, aber nicht wissen, was sie für den Erhalt des Bargeldes tun können.

Das Resultat ist bei beiden Lagern das gleiche: Keiner weiß, was zu tun wäre, alle sind handlungsunfähig! Unter diese Voraussetzungen ist die Bargeldabschaffung nur noch eine Frage der Zeit.

Schritt 1: Sich informieren über die Hintergründe der Bargeldabschaffung

Es ist gar nicht so leicht, sich über die wahren Hintergründe der Bargeldabschaffung über die etablierten Medien qualifiziert zu informieren. Dies liegt daran, dass viele Berichte durch diejenigen initiiert bzw. maßgeblich beeinflusst werden, die von einer Bargeldabschaffung profitieren und diese sogar vorantreiben.

Umso wichtiger ist es, eine Quelle zu haben, auf der man gute und ungetrübte Informationen und Hintergrundwissen zu dem Thema Bargeldabschaffung bekommen kann.

Hier auf dieser Internetseite erhalten Sie eine Vielzahl von Informationen dazu, die Ihnen einen tiefen Einblick hinter die Kulissen der Bargeldabschaffung geben.

Schritt 2: Ins Handeln kommen

Damit wir Bürger ins Handeln kommen und aktiv für den Erhalt des Bargeldes etwas Wichtiges beitragen können, habe ich die ganzen letzten Monate daran gearbeitet, eine Plattform zu schaffen, auf der jeder hierfür Werkzeuge in die Hand bekommt.

Hierfür habe ich viele Blogbeiträge geschrieben, Kurzvideos von 3-8 Minuten erstellt, Langvideos von 2 Stunden gedreht, Podcasts-Episoden aufgenommen und vieles mehr.

Alles was auf meiner Internetseite bargeldverbot.info ist, steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können diese Beiträge verlinken bzw. über Ihre sozialen Medien posten. Und somit können Sie leicht für das Bargeld Flagge zeigen und zur Aufklärung etwas Wichtiges beitragen.

Kampf David gegen Goliath

Der Erhalt des Bargeldes gleicht dem Kampf David gegen Goliath. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf. Wie in der Legende beschrieben ist David am Ende trotzdem als Sieger hervorgegangen. Warum nicht auch bei unserem Kampf für den Erhalt des Bargeldes?

Bargeld hat auch heute noch realistische Chancen, dauerhaft bestehen zu bleiben. Aber es benötigt hierfür viel Intelligenz und außergewöhnliche Wege. Die Basis hierfür ist:

  1. Der Bürger muss in seine Kraft und Verantwortung kommen
  2. Eine große Welle der Aufklärung muss entstehen
  3. Viele Menschen müssen sich an dieser Aufklärung beteiligen und Flagge für unser Bargeld zeigen

Es steht ein langer Weg vor uns. Manchmal wird  man sich während dieser Zeit fragen, ob es Sinn macht. Und wie man in solchen Situation umgeht kann man wunderbar im Buch „Momo“ nachlesen. Hier der Auszug mit dem Straßenfeger „Beppo“.

Der alte Straßenkehrer Beppo

Der alte Straßenkehrer Beppo verrät seiner Freundin Momo sein Geheimnis. Das ist so:

„Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man. Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt.

Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen. Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du?

Man muss immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.

Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste. Das ist wichtig.“

Bitte geben Sie diese Informationen so vielen Menschen als möglich weiter, damit sie erfahren, dass und welche Lösungen es zum Erhalt des Bargeldes gibt.

>> Melden Sie sich hier zu zum Gratis-Live-Webinar am 22. April um 11 Uhr an

Ich zähle auf Sie.
Hansjörg Stützle

 

Warum die Bargeldabschaffung Ihre Freiheit bedroht

  1. Wenn Ihre Bankkarte kaputt ist, können Sie nicht mehr einkaufen.
  2. Wenn beim Supermarkt die Kartengeräte streiken, bleibt Ihr Einkaufswagen leer.
  3. Wenn Ihr Geld jeden Monat auf dem Sparbuch weniger wird, dann wurden vermutlich schon Negativzinsen eingeführt.
  4. Wenn es keine Whistle-Blower gibt, weil Sie alle beim nächsten Kauf mit Karte vom Geheimdienst geortet und beseitigt werden.
  5. Wenn alles Geld unter der Kontrolle einer kleinen Elite ist, die jederzeit leicht auf unser Geld zugreifen können.
  6. Wenn unsere Kinder immer schlechter mit Geld umgehen, weil ihnen der Bezug zu Geld mit den elektronischen Zahlungen weggenommen wurde.
  7. Wenn jeder Zahlungsvorgang mit immer höheren Gebühren belegt wird und wir uns nicht mehr wehren können, weil wir nicht mehr auf Bargeld umsteigen können.
  8. Wenn der Staat ganz leicht unser Geld enteignen kann, weil wir unser Geld nicht mehr bar dem Bankensystem entziehen und somit in unseren unmittelbaren Einflussbereich bringen können.
  9. Weil eine freie Gesellschaft auch ein freies und nicht beeinflussbares Geld benötigt.

Das Buch zum Thema

Die 5 Geldgesetze für Fülle und finanzielle Freiheit

Jetzt teilen und damit helfen

Das aktuelle Buch zum Thema


 

Bargeld ist tot! … unsere Freiheit stirbt mit.

Dieses düstere Bild verdichtet sich immer mehr bei Wissenschaftlern und auch in den Medien – das Bild einer unfreien, fremdbestimmten und ferngesteuerten Gesellschaft. Der Autor entlarvt in seinem Buch detailliert die Hintergründe der schleichenden, aber keineswegs zufälligen Abschaffung des Bargelds und skizziert deren verheerende Folgen.

Mehr als 100 Grafiken ermöglichen es auch Laien, die komplexen Zusammenhänge leicht zu verstehen. Dabei folgt Hansjörg Stützle seinem Anspruch, nicht nur aufzuklären, sondern auch Lösungen aufzuzeigen. So beleuchtet er die Bargeldabschaffung auch aus dem Blickwinkel der morphischen Felder. Dieser Perspektivenwechsel schafft Raum für Hoffnung und bietet jedem Einzelnen die Chance, ein wichtiger und unverzichtbarer Teil der Lösung zu sein.

Leseprobe anschauen

JETZT GEMEINSAM AKTIV WERDEN

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.